Franziska Becker

NORBERT KÜPPER, Bilder aus der Villa Romana / Malerei
Galerie im Bürgeramt Ehrenfeld
10. März bis 07. April 2006

Presseartikel zur Ausstellung (PDF, 452 kb)

Norbert Küppers Malerei ist nicht unbedingt gegenständlich, wenngleich in seinen Werken Figuren und Landschaften auftauchen. Seine Bilder sind von expressiver Farbigkeit geprägt. Öl auf Leinwand, Zeichnungen, in Mischtechnik überarbeitete Holzdrucke, Kupfertiefdrucke und vor allem seine umfangreichen Skizzenbücher dokumentieren seine Arbeitsvielfalt. In seinen Arbeiten spielt er mit Symmetrie, die aber keine schlichte Dopplung darstellt. Es sind korrenspondierende Ansichten, verschlüsselte Parallelwelten. Zugleich sind es Reminiszenzen an Kulturen und Kulturgeschichte, sind Verflechtung von freier Form, allerlei Getier und Menschengestalten.

Norbert Küpper wurde 1964 in Köln geboren. Nach Abschluss der Schule nahm er Gitarrenunterricht. Von 1983 bis 1994 studierte er Kunstgeschichte in Köln. Parallel begann er mir seinem praktischen Kunststudium. Zunächst an der Kunstakademie Düsseldorf, später studierte er freie Malerei an der Fachhochschule in Köln. Er wurde Meisterschüler bei Professor Werner Schriefers. Küpper erhielt eine Reihe Auszeichnungen. 2003 bekam er den Villa-Romana-Preis, verbunden mit einem einjährigen Aufenthalt in Florenz. Aus dieser Zeit werden Werke in Ehrenfeld zu sehen sein.

zurück zum Archiv