Hildegard Weber

HILDEGARD WEBER, "Ik-Arien" - eine Installation
Hochbunker, Köln-Ehrenfeld
04. April bis 04. Mai 2008
SUMO-Aktionstag: 17. April, geöffnet 17 - 20 Uhr, Künstlerin ist anwesend
Ehrenfeld-Hopping: 12. April, geöffnet 15 - 22 Uhr

Kunstverein Kultur Köln 30 zeigt Ik-Arien von Hildegard Weber im Hochbunker Körnerstraße:
Die Kölner Künstlerin Hildegard Weber hat eigens für den Hochbunker eine eindrucksvolle Installation entwickelt. Zu sehen, zu hören sind: Videoprojektionen, Sprach- und Klangcollagen, die dem vertrackten Ort ein Lachen geben, den Bunker "fliegen" lassen. Fliegen können an Wänden, Decken laufen - Mäuse haben es da schwerer - üblicherweise verjagen Fliegenklatschen, Fallen das Ungeziefer aus unseren Städten. "Der Fliege den Ausweg aus dem Fliegenglas zeigen oder?"... (s. Wittgenstein) Was aber ist, wenn Fliegen, Mäuse 'Mutanten' sind? Fliegen zeigen im Verhalten zum Menschen eine gewisse Zufälligkeit - ist das nicht der freie Wille - wenn man so will?
Hildegard Weber nutzt den Frei-Raum 'Bunker' - es wird eine Überraschung sein und gleich ihren vergangenen Installationen eine Herausforderung. "Hildegard Weber installiert Räume aus Bild, Wort und Ton, die Phänomene der Gesellschaft von verschiedenen Seiten her künstlerisch beleuchten und bespiegeln.... Assoziativ werden in Hildegard Webers Räumen im Wesen des Menschen fest verwurzelte Seinskategorien und Verhaltensmuster aufgerufen." (Stephan v. Wiese Düsseldorf)
Ik-Arien ist Teil von SUMO, der Gemeinschaftsaktion freier Kunstgruppen in Köln. Zudem ist der Bunker während des 8. Ehrenfeld-Hopping am 12. April länger geöffnet.

Hildegard Weber ist in Kleve geboren und lebt seit 1971 in Köln. Sie arbeitet mit Fotografie, Video, Klang - ihre zahlreichen Installationen, Ausstellungen waren zu sehen u.a. in der Artothek Köln 1980 - Städt. Museum Kleve 1981 - Goethe Institut Paris 1976/86/89 - Museum Boijmans Rotterdam 1987 - Städt. Museum Kalkar 1988 - Kunst-Station St. Peter, Köln 1988,1989 - Köln-Kunst - Steirischer Herbst Graz - Moltkerei öln 1989, 1996 - Kunstverein Brühl 1990 - Niehler Dom, Köln 1990 - FIU Kassel 1991 - Altes Kurhaus Kleve 1991 - St. Georg Köln 1992 - Galerie l'Ecole des Beaux Arts, Dijon, 1993 - Morsiglia, Couvent 1993 - Szenenwechsel 5 MMK Frankfurt - ArToll-Labor 1994 - Gothaer Kunstforum 1997 - Kunstmuseum Düsseldorf 2000 - Waschhaus Potsdam 2000 - Echnathon-Museum Kairo 2002 - Luther-Kirche Köln 2004 - Kloster Knechtstetten 2006 - Photoloft 4 Mediapark, Spitalfields London 2007...

zurück zum Archiv